Baugenehmigung

Für Bauten kann ein Bauantrag im regulären Baugenehmigungsverfahren (§ 64 NBauO) oder im vereinfachten Baugenehmigungsverfahren ($ 63 NBauO) gestellt werden. 

Hier direkt zu den Online-Angeboten

Worum geht es?

Für den Neubau, den Umbau sowie die Nutzungsänderung einer baulichen Anlage ist in der Regel eine Baugenehmigung einzuholen. Über Ausnahmen informiert Sie die Bauberatung des Fachdienstes Bauordnung. 

Die Baugenehmigung ist beim Fachdienst Bauordnung zu beantragen. Die Baugenehmigung kann auch online beantragt werden. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Bereich "ITeBAU".

Welche Unterlagen werden benötigt?

Der Bauantrag umfasst in der Regel folgende Bauvorlagen

  • Bauantragsformular
  • amtlicher Lageplan
  • Bauzeichnungen (Grundrisse, Schnitte, Ansichten)
  • Baubeschreibung
  • Berechnung der Grundflächenzahl (GRZ)
  • Berechnung der Geschossflächenzahl (GFZ)
  • Berechnung der Zahl der Vollgeschosse
  • Nachweis der notwendigen Einstellplätze
  • bautechnische Nachweise (sofern erforderlich)
  • Erklärungen des/der Entwurfsverfasser (ggfls.)

Bei größeren Bauvorhaben sich weitere Unterlagen erforderlich
Alle Unterlagen sind zweifach einzureichen

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühren richten sich nach der niedersächsischen Baugebührenordnung. Die Höhe richtet sich nach dem Rohbauwert bzw. nach den Herstellungskosten. Für den Rohbauwert werden amtlich festgesetzte Durchschnittskosten abhängig von der Gebäudeart und dem Bauvolumen herangezogen.