Ersatzführerschein


Was ist zu erledigen bei Verlust oder Diebstahl Ihres Führerscheins

Leistungsbeschreibung


Ist Ihr Führerschein abhandengekommen oder möchten Sie ihn aus anderen Gründen ersetzen, müssen Sie einen Ersatzführerschein beantragen.

Verfahrensablauf


Für die Beantragung eines Ersatzführerscheins können Sie einen Termin unter Terminvergabe Führerscheinstelle buchen oder den Antrag postalisch einreichen. 

Die Beantragung eines Ersatzführerscheins per Post funktioniert wie folgt: 

  • "Antrag auf Ersatzführerschein“ unter Dokumente öffnen
  • Antrag vollständig ausfüllen und unterschreiben, anschließend ausdrucken
  • Anlagen und Foto beifügen
  • Antrag vollständig per Post an: Stadt Osnabrück, Führerscheinstelle, Natruper-Tor-Wall 2, 49076 Osnabrück
  • Über die anfallenden Gebühren erhalten Sie eine Rechnung.
  • Der neue Führerschein wird Ihnen per Direktversand ganz bequem nach Hause geschickt.

 

Welche Unterlagen werden benötigt?


Wurde ihr Führerschein in Osnabrück ausgestellt, werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • ein aktuelles biometrisches Lichtbild (nicht älter als ein Jahr)
  • gegebenenfalls eine Versicherung an Eides Statt

Ist Ihr Führerschein kein EU-Kartenführerschein und nicht in Osnabrück ausgestellt worden, benötigen Sie zusätzlich:

  • einen Dateiauszug über die Fahrerlaubnisdaten (früher Karteiabschrift).

Sie kann bei der auswärtigen Behörde, in der Regel telefonisch, zur unmittelbaren Übersendung an die jetzt zuständige Behörde (gegebenenfalls namentlich benennen) angefordert werden.

Welche Gebühren fallen an?


33,60 Euro (Ersatzführerschein)

9,00 Euro falls für die Übergangszeit eine Ersatzbescheinigung ausgestellt werden soll. Diese ist nur innerhalb Deutschlands gültig.

Rechtsgrundlage


Fahrerlaubnis-Verordnung

Amt/Fachbereich


FB 32