Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen

Mit städtebaulichen Sanierungsmaßnahmen sollen ausgewählte Gebiete mit Städtebauförderungsmitteln erneuert und fortentwickelt werden.

Worum geht es?

Seit über 50 Jahren werden Kommunen vom Bund und von den Ländern mit Städtebauförderungsmitteln unterstützt, um mit Maßnahmen die städtebaulichen Missstände zu beheben und lebenswerte Quartiere zu gestalten. Es gibt außerdem eine Möglichkeit für die Stadt, Sanierungsgebiete ohne einen Einsatz von Städtebauförderungsmitteln förmlich festzulegen, damit die Eigentümerinnen und Eigentümer die Modernisierungskoste erhöht steuerlich absetzen können. Im Rahmen der Sanierung trägt die Städtebauförderung dazu bei, die soziale, bauliche, städtebauliche und ökologische Infrastruktur aufzuwerten und die Standorte für eine aktive Stadtentwicklung zurückzugewinnen.

Aktuell hat die Stadt Osnabrück vier Sanierungs- und Fördergebiete:

  • Sanierungsgebiet "Schinkel"
  • Fördergebiet "Konversionsstandort Dodesheide"
  • Fördergebiet "Schlossgarten, Ledenhof"
  • Sanierungsgebiet "Gartlage-Süd"

An wen muss ich mich wenden?

Ansprechpartner