Freistellung der Biotonne

Verzicht auf die Biotonne durch Selbstkompostieren.

Hier direkt zu den Online-Angeboten

Worum geht es?

Wer selbst kompostieren und dafür auf die Biotonne verzichten will, muss einen Antrag stellen. Dieser Antrag muss vom Grundstückseigentümer unterschrieben werden, wobei durch den Grundstückseigentümer verantwortlich erklärt wird, dass alle Personen auf dem Grundstück kompostieren.

Was wird vorausgesetzt?

  • dass eine Gartenfläche als Ausbringungsfläche für Kompost von mindestens 20 Quadratmetern (ohne Rasenfläche) pro gemeldeter Person vorhanden ist.
  • dass tatsächlich alle auf dem Grundstück anfallenden organischen Abfälle auf diesem Grundstück kompostiert werden und der entstandene Kompost dort genutzt wird. Es gibt eine Ausnahme: für Gartenabfälle stehen weiterhin die städtischen Grünabfallcontainer zur Verfügung.
  • dass organische Abfälle jedoch nicht über die graue Restmülltonne entsorgt werden dürfen.
  • dass Kontrollen des Komposters und der Restmülltonne seitens der Stadt auf dem Grundstück durchgeführt werden dürfen.

Welche Gebühren fallen an?

Sie sparen im Jahr dadurch 57 Euro für die Biotonne.

Online-Angebote

Dokumente

Antrag auf Freistellung der Biotonne

An wen muss ich mich wenden?

Einrichtung

Ansprechperson(en)

Welche Dienstleistungen gibt es noch?