Archivakteneinsicht

Einsicht in archivierte Bauakten

Worum geht es?

Nach vorheringer Terminabsprache können berechtigte Personen Einsicht in archivierte Bauakten erhalten. Bei der Akteneinsicht können Kopien von Dokumenten, Plänen und Berechnungen selbst angefertigt werden.

Bitte schicken Sie den Antrag auf Einsichtnahme in Bau- und Statikakten für die Vereinbarung eines Termins an folgende E-Mail Adresse:

Was wird vorausgesetzt?

Berechtigt zur Archivakteneinsicht sind:

  • Eigentümer:innen unter Vorlage des Personalausweises
  • Eine von der Eigentümer:in bevollmächtigte Person unter Vorlage einer Vollmacht und des Personalausweises
  • Hausverwalter:innen unter Vorlage des Verwaltervertrages und des Personalausweises

Welche Unterlagen werden benötigt?

Bitte bringen Sie zum Termin Ihren Personalausweis und die ggf. erforderliche Vollmacht mit.

Das Formular zur Erteilung einer Vollmacht können Sie im rechten Bildbereich unter Dokumente herunterladen.

Welche Gebühren fallen an?

Für die Bereitstellung der Akten sowie für die Anfertigung von kleinformatigen Kopien (bis DIN A 3) werden Gebühren nach der allgemeinen Gebührenordnung (ALLGO) erhoben.

Welche Fristen muss ich beachten?

Aufgrund der großen Nachfrage können Termine zur Archivakteneinsicht nicht spontan erfolgen.
Eine Archivakteneinsicht ist daher nur nach vorheriger Vereinbarung und Terminabsprache möglich.

Was sollte ich noch wissen?

Aufgrund des Datenschutzes dürfen Kopien nur von Bauzeichnungen, Bauscheinen sowie statischen Berechnungen und Plänen aus den Bauakten gefertigt werden. Für die im Bauarchiv gesammelten Unterlagen kann keine Garantie auf Vollständigkeit gegeben werden.

An wen muss ich mich wenden?