Baumschutz


Information und Beratung zu Bäumen

Leistungsbeschreibung


Bäume leisten einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität in der Stadt. Sie produzieren Sauerstoff und binden Kohlenstoff. Bäume filtern Staub sowie Schadstoffe aus der Luft, spenden an heißen Tagen Schatten, sorgen für Luftfeuchtigkeit und dämpfen den Lärm. Zudem dienen sie vielen Tieren als Lebensraum und Nahrungsquelle und beleben das Stadtbild. Bäume zu erhalten und neu anzupflanzen ist für Klima, Natur und das Wohlbefinden von Menschen unerlässlich.

Die Pflege und Unterhaltung der städtischen Wälder, der Straßenbäume und der Bäume im öffentlichen Raum obliegt der Abteilung Stadtgrün des Osnabrücker Service Betrieb der Stadt Osnabrück. Der Osnabrücker Service Betrieb ist telefonisch unter 0541 323-3300 oder per E-Mail unter osb@osnabrueck.de zu erreichen.

Der private Baumbestand liegt in der Verantwortung der Grundstückseigentümerin sowie des Grundstückseigentümers. Bei Pflege- und Fällarbeiten sind die gesetzlichen Bestimmungen des Bundesnaturschutzgesetztes zu beachten. Demnach dürfen in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September Hecken, lebende Zäune, Gebüsche oder andere Gehölze nicht abgeschnitten, auf den Stock gesetzt oder beseitigt werden. Auch Bäume außerhalb von Gärten, Wäldern und Kurzumtriebsplantagen dürfen in diesem Zeitraum nicht gefällt werden. Schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses oder zur Gesunderhaltung dürfen das Jahr über durchgehend, ohne Beeinflussung von Tieren, vorgenommen werden. Unabhängig davon ist immer der Artenschutz zu beachten.

Bei jeder Maßnahme den Baum betreffend ist zuvor immer zu überprüfen, ob der jeweilige Baumbestand durch eine Festsetzung im Bebauungsplan geschützt ist und somit weitere Auflagen zu beachten sind. Geschützte Bäume im Bebauungsplan können hier eigenständig überprüft werden. Bei Rückfragen wenden Sie dich bitte an den Fachbereich Städtebau, Fachdienst Bauordnung und Denkmalpflege per E-Mail unter bauordnung@osnabrueck.de

In Osnabrück gibt es aktuell keine Baumschutzsatzung.

Haben Sie Fragen zur Baumpflege, zu Baumarten, zu Bäumen als Naturdenkmal oder müssen Bäume, Sträucher, Hecken und Co. aus dringenden Gründen im Verbotszeitraum entfernt werden, dann nutzen Sie bitte das Kontaktformular.  

Rechtsgrundlage


Bundesnaturschutzgesetz – Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege vom 29.07.2009

Amt/Fachbereich


FB68

Fachlich freigegeben durch


Kommunale Rahmenleistung

Kontakt

  • Naturschutz und Landschaftsplanung

Kontaktpersonen


  • Herr Bludau
  • Herr Niemöller