Kampfmittelbeseitigung/Sondierung

Orten und Beseitigen von Sprengkörpern (Blindgängern)

Hier direkt zu den Online-Angeboten

Worum geht es?

Die Stadt Osnabrück ist als Ordnungsbehörde für die Gefahrenerforschungsmaßnahme (Sondierung) verantwortlich.

Für Grundstücke, bei denen aufgrund von Lichbildauswertungen die Wahrscheinlichkeit besteht, dass sich Bombenblindgänger im Boden befinden, wird von der Stadt Osnabrück eine Sondierung veranlasst.

Sollten dabei Blindgänger gefunden werden, organisiert die Ordnungsbehörde die erforderlichen Maßnahmen, wie Räumung, Evakuierung, usw.

Verantwortliche Behörde für die Lufbildauswertungen:

Zentrale Polizeidirektion, Dezernat 55, -Kampfmittelbeseitigungsdienst-, Marienstr. 34-36, 30171 Hannover, Telefon: 0511/109-6302.

 

An wen muss ich mich wenden?

Einrichtung

Ansprechperson(en)